Supervision

Mütter begleiten, Bindung stärken

Wenn Sie beruflich mit Schwangeren und Müttern arbeiten, sind Sie immer in einer Doppelrolle gefragt: Als Fachfrau (z.B. als Erzieherin, Hebamme, Sozialarbeiterin, Lehrerin, Psychotherapeutin) begegnen Sie der (werdenden) Mutter mit Ihrer Kompetenz aus Ihrer beruflichen Rolle heraus. Gleichzeitig sind Sie für die Frau auch eine Bindungsperson. Indem Sie Anteil nehmen an dem, was die Mutter bewegt, sich zugewandt und empathisch in der Kommunikation zeigen, vermitteln Sie ihr Sicherheit und Orientierung. Dieser zweite Aspekt, die Bindungsthematik, wird in vielen Berufsausbildungen überraschend wenig thematisiert. Wenn Bindung ein Thema ist, so liegt das Augenmerk meist ausschließlich auf der Interaktion von Mutter bzw. Vater und Kind.

Bindung wirkt

Sich um jemanden sorgen, das Wohlergehen der Ihnen anvertrauten Menschen im Blick haben – das ist nicht einfach nur ein Job. Es ist eine Arbeit, die wir mit unserem Herzen tun und bei der wir als ganzer Mensch gefordert sind. Eine Arbeit, bei der wir auf lange Sicht nur zufrieden bleiben, wenn wir uns selbst wichtig nehmen. Bindungsarbeit braucht eine gute Selbstfürsorge, weil damit das Fundament für eine sichere Bindung gelegt wird. Sorgen Sie gut für sich selbst, ist Ihre Selbstanbindung stabil, können Sie auch für andere Menschen eine sichere Bindung anbieten.

Kollegiale Fallsupervision

Seit 2010 arbeite ich in eigener Praxis mit Schwangeren und Müttern in Köln. Parallel dazu habe ich umfangreiche Feldkompetenz in der sozialen Arbeit sowie in Beratungseinrichtungen erworben (Sozialpädagogische Familienhilfe, Frauenberatungsstellen, ambulante und stationäre Mutter-Kind-Einrichtungen, Elternberatung in Präsenz und online). Ein wichtiger Schwerpunkt meiner Arbeit ist das Thema Gewaltprävention und Umgang mit Traumata. Weil Bindung Sicherheit braucht, ist es so wichtig, mögliche Traumatisierungen zu berücksichtigen und traumasensibel zu kommunizieren. Ich freue mich, wenn ich Sie im Rahmen einer Supervision in Ihrer eigenen beruflichen Rolle unterstützen darf. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit mir auf.

BRITT BÜRGEL

Dipl. Psychologin
Heilpraktikerin
Körperorientierte Gestalttherapeutin

KONTAKT 

An der Bottmühle 1
50678 Köln
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
0221/ 27 83 111

GUT ZU WISSEN

Datenschutz
Impressum